Experteninterview: SEAT

SEAT ist eine der bekanntesten spanischen Marken in Deutschland. Ingo Rütten interviewte Manfred Kantner, Geschäftsführer der SEAT Deutschland GmbH im Auftrag des Magazins “economía” der Deutschen Handelskammer für Spanien über das deutsche und spanische Wurzeln der Marke, Zukunftsstrategien, Social Media und das Image spanischer Marken in Zeiten der Krise: „Das Seat Image in Deutschland bleibt von der gesamtwirtschaftlichen Entwicklung in Spanien absolut unberührt.“

Ingo Rütten: In Spanien ist SEAT Marktführer. In Deutschland ist der Marktanteil relativ gering. Welche strategische Rolle spielt Deutschland heute und zukünftig für das Unternehmen?

Manfred Kantner: Deutschland ist der volumenstärkste Automobilmarkt in Europa. Entsprechend hart umkämpft sind die Marktpositionen hier in Deutschland. In diesem herausfordernden Wettbewerbsumfeld wächst SEAT seit nunmehr 20 Monaten in unvermindertem Tempo und baut seine Marktposition kontinuierlich aus. In den ersten drei Quartalen dieses Jahres wurden in Deutschland 49.594 SEAT Neufahrzeuge an Kunden übergeben – 9 Prozent mehr als im Vorjahreszeitraum. Damit erreicht SEAT einen Marktanteil von 2,1 Prozent.

Ingo Rütten: SEAT ist eine der bekanntesten Marken in Deutschland mit spanischen Wurzeln. Hat die aktuelle Spanienkrise Auswirkungen auf ihr Image in Deutschland?

Manfred Kantner: Die Kunden erkennen sehr wohl den Unterschied zwischen volkswirtschaftlichen Rahmenbedingungen und selbst zu verantwortenden Schwierigkeiten. Das SEAT Image in Deutschland bleibt also von der gesamtwirtschaftlichen Entwicklung in Spanien absolut unberührt.

Ingo Rütten: In ihrem Unternehmensvideo sagen Sie „Wir sind spanisch und deutsch“. Was ist typisch deutsch und was ist spanisch an ihren Autos?

Manfred Kantner: SEAT ist eine mediterrane Marke. Eine Marke für Junge und Jung-Gebliebene. Wir sind voller Lebensfreude und Leidenschaft, genau wie unsere Heimatstadt Barcelona. Und wir setzen alles daran, immer das höchste Maß an Qualität und modernster Technik zu bieten.

Die spanische Herkunft der Marke sorgt für die emotionalen Aspekte, wie beispielsweise das begeisternde SEAT Design oder die herausragend vielfältigen Individualisierungsmöglichkeiten unserer Fahrzeuge. Das deutsche Element steht für unsere Zugehörigkeit zum Volkswagen Konzern, die SEAT den Zugang zu modernsten Technologien ermöglicht. Durch diese spanisch-deutsche Zusammenarbeit wird jedes SEAT Fahrzeug zur perfekten Symbiose südländischen Temperaments und bester deutscher Ingenieurskunst.

Ingo Rütten: SEAT-Autos – insbesondere der Klassiker Ibiza oder auch der neue Mii – sprechen ein junges Publikum an. Wie erreichen Sie diese Zielgruppe in Deutschland?

Manfred Kantner: Neben den klassischen Kommunikationswegen sind wir mit unseren jungen und junggebliebenen Kunden auch über Facebook und Twitter in Verbindung. Dieser Dialog liegt uns sehr am Herzen, denn hier bekommen wir nicht nur wichtiges Feedback sondern können ganz direkt und ohne Streuverluste unsere potenziellen Interessenten ansprechen. Die technischen online-Möglichkeiten nutzen wir übrigens auch für Kundenanfragen über unsere Webseite. Dabei kommunizieren im Video-Chat SEAT Interessenten und Kunden mit unseren Experten per Mikrofon und Kamera und klären ihre Fragen im direkten Gespräch.

Auch unsere Sponsoring-Aktivitäten sind natürlich auf das SEAT Publikum ausgerichtet, wie beispielsweise bei unserer Partnerschaft mit Deutschlands größten Musikfestivals „Rock am Ring“ und „Rock im Park“.

Ingo Rütten: Sie werben mit dem Kunstwort „Enjoyneering“ für ihr Unternehmen. Was sind die wichtigsten Kriterien beim Kauf eines SEAT: Technik, Design oder Emotionen? Welche Rolle spielen ökologische Aspekte wie geringe Emissionen?

Manfred Kantner: Im Herzen der Marke SEAT steht Technology to enjoy. Der SEAT Markenslogan „Enjoyneering“ reflektiert die Ingenieurskunst und den Qualitätsanspruch des Unternehmens genauso wie unseren Markenkern: Jung, dynamisch und designorientiert.

Jeder SEAT trägt die charakteristischen Stärken der Marke in sich: Modernste Technologie und innovatives Design, sportliches Fahrverhalten und präzise Qualität, hohe Effizienz und ein sehr gutes Preis-/Leistungs-Verhältnis.

Diese Kernwerte der Marke SEAT sind zugleich auch die wichtigsten Kaufgründe. Jedes unserer Modelle überzeugt nicht nur mit rationalen Kriterien, sondern weckt auch starke Emotionen. Denn zusätzlich zum hohen Nutzwert, der exzellenten Wirtschaftlichkeit und Zuverlässigkeit erlebt jeder SEAT Kunde den ausgeprägt dynamischen Charakter unserer Fahrzeuge – sie bieten Fahrspaß pur und begeistern darüber hinaus schon auf den ersten Blick mit ihrem einzigartigen und ausdruckstarken Design.

Ingo Rütten: In Spanien ist SEAT einer der größten Arbeitgeber. Wie viele Menschen beschäftigt SEAT in Deutschland?

Manfred Kantner: Beim Importeursbetrieb, der SEAT Deutschland GmbH mit Sitz in Weiterstadt, beschäftigen wir 170 Mitarbeiter/innen. Darunter sind übrigens auch immer spanische Kolleginnen und Kollegen aus der SEAT Zentrale in Barcelona. Mit ihrem Know how stellen sie eine unverzichtbare Verstärkung für unsere Stammbelegschaft dar.

Hinzu kommen die vier SEAT Niederlassungen Berlin, Frankfurt, Hamburg und Stuttgart, die als Tochterunternehmen der Deutschland GmbH fungieren. Zusätzlich umfasst das SEAT Vertriebsnetz bundesweit 660 Partner- und Servicebetriebe.

Ingo Rütten: SEAT bringt dieses Jahr eine ganze Reihe neuer Modelle auf den Markt. In Kürze erscheint der neue Leon – was zeichnet dieses Auto aus. Worin unterscheidet es sich von Konkurrenzmodellen? Und welche Innovationen dürfen wir in Zukunft von SEAT erwarten?

Manfred Kantner: Mit dem neuen Ibiza eröffnete SEAT im März 2012 die umfassendste Modelloffensive der Unternehmensgeschichte. Im Mai folgte in Deutschland der als Drei- oder Fünftürer verfügbare Mii und vor wenigen Wochen feierten der neue Toledo sowie der Leon Weltpremiere beim Pariser Automobilsalon.

Der neue Leon ist sicherlich die schönste Art, ein vielseitiges Auto zu fahren. In diesem Segment ein Auto, bei dem der Kunde keinerlei Kompromisse eingehen muss, denn er bietet in der Kompaktklasse Oberklasse-Technologien und -Qualität. Der sportliche Leon steckt voller Highend-Entwicklungen – bei den Assistenzsystemen, beim Infotainment, beim Fahrwerk und beim Antrieb. Dennoch ist der neue Leon auch beim Preis/Leistungsverhältnis noch besser geworden: Der Einstieg ins Leon Fahrvergnügen liegt um 200 Euro unter dem Vorgängermodell. Und auch in puncto Umwelt und Wirtschaftlichkeit legt der neue Leon die Messlatte erneut höher: Im Vergleich zum jeweiligen Vorgängermodell ist der Verbrauch um bis zu 22 Prozent gesunken.

Ingo Rütten: Herr Kantner, vielen Dank für das Interview.

SEAT-Fakten:

Verkäufe 2011 in Mio. EUR:
Weltweit:          5.049
Spanien            1.261

Neuwagen-Absatz 2011
Weltweit:          350.000
Spanien            73.652
Deutschland     59.030

Mitarbeiter (Stand 12/2011)
Spanien:           11.394
Deutschland:     170

Dieser Artikel wurde unter SEAT mit den Tags , , , veröffentlicht. Permanenter Link zum Artikel.

Kommentare sind zu diesem Artikel nicht mehr möglich.